Nutzungsbedingungen „Wözl's Duck Washer“

  • Kinder unter 1,00 m Körpergröße dürfen nur in Begleitung Erwachsener mitfahren, die dann die Aufsichtspflicht übernehmen.
  • Kinder über 1,00 m Körpergröße dürfen ohne Begleitung mitfahren.
  • Personen mit kürzlich überstandenen Krankheiten, Gesundheitsschäden, Herz-, Kreislaufund Blutdruckbeschwerden, Wirbelsäulen-, Bandscheiben- und Rückenschäden oder anderen physischen und psychischen Leiden und gebrechlichen Personen ist die Mitfahrt untersagt!
  • Personen unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss ist die Mitfahrt untersagt!
  • Schwangeren ist die Mitfahrt nicht gestattet.
  • Das Hinausstrecken von Armen, Beinen und Kopf, sowie das Aufstehen und Hinauslehnen während der Fahrt ist streng verboten.
  • Die Mitnahme von Schirmen sowie anderen sperrigen, spitzen und losen Gegenständen ist verboten.
  • Rauchverbot im gesamten Wartebereich, in der Station und während der Fahrt.
  • Tiere sind auf dieser Attraktion nicht erlaubt.

Sicherheitshinweise

  • 4 Personen - max. 2 Erwachsene pro Gondel.

Erläuterung zur Nutzungsmöglichkeit

In dieser Kinderattraktion (Erwachsenen ist die Fahrt ohne Kinder nicht gestattet) droht Schwindel und Übelkeit durch die drehbaren Tassen (Selbststeuerung möglich), auf dem sich drehenden Karussell. Dies gilt insbesondere für (Begleit-)Personen mit Herz- und Kreislauferkrankungen sowie für Schwangere. Die auf den Körper wirkenden (Flieh-)Kräfte in Kombination mit den harten Sitzbänken können zudem Rücken-, Nacken- und Wirbelsäulenleiden verschlimmern.

Da es keine Anschnallgurte gibt, muss man sich während der Fahrt mit beiden Händen festhalten können. Der Ein- bzw. Ausstieg ist zudem ungesichert. Sollten Kinder während der Fahrt aufstehen, droht ihnen der Sturz aus der Tasse.

Weiterhin birgt der Höhenunterschied zwischen Boden und Tasse beim Ein- und Aussteigen vor allem für kleine Kinder Stolpergefahr. Handgriffe zum Festhalten sind nur an den Innenseiten angebracht.

Der Zugang dieser Attraktion erfolgt, ebenso wie der Ausgang, über flache Treppenstufen.

In dieser Attraktion ist keine Evakuierung aus besonderen Höhen erforderlich, da die Tassen zu jedem Zeitpunkt der Fahrt auf dem Boden bleiben. Geh- und Sehbehinderte würden lediglich beim Aussteigen Hilfe benötigen sowie ggfs. beim Heruntergehen der flachen Treppenstufen. Unter Begleitung eines gehenden bzw. sehenden Erwachsenen ist eine weitestgehend risikofreie Evakuierung von Behinderten möglich. Für hör- und geistig behinderte Kinder gibt es keine zusätzlichen Gefährdungen, sofern diese von einer erwachsenen Aufsichtsperson begleitet werden.

Für die Evakuierung der gesamten Halle „Wuze Town Kinderland“ sind weiterhin barrierefreie Fluchtwege vorhanden, sodass hier keine zusätzlichen Risiken für Kinder oder Erwachsene mit Behinderungen bestehen.

Wenden Sie sich bei Ihrem Besuch an den Gästeservice auf dem Kaiserplatz. Dort werden Sie detailliert über die Faktoren der Nutzung informiert und erhalten die entsprechende „Nutzungs- und Verzichtsvereinbarung“, welche vor Ort mit Ihren Personaldaten ausgefüllt, unterschrieben und gegengezeichnet werden muss.

Stand: 02/2018
Irrtum und Änderungen vorbehalten.