Mystery Castle

Bungee Drop Tower im Themenbereich Mystery

Nur Mut schwächt das Böse

Wandeln Sie auf den Spuren des alten Adelsgeschlechts der von Windhovens und bannen Sie den Fluch hoch oben im ehrfurchtgebietenden Turm von Mystery Castle! Überwinden Sie Ihre Furcht und retten Sie das sagenumwobene Schloss mit einem tiefen Fall in die Dunkelheit!

Mehrfach ausgezeichnet

Mystery Castle wurde bereits mehrfach national und international ausgezeichnet – darunter drei Mal in Folge als beste europäische Nervenkitzel-Attraktion!

Nutzungsbedingungen

 

Personen unter 1,30 m oder über 1,95 m Körpergröße
und Kinder unter 10 Jahren dürfen nicht mitfahren.

 

Personen zwischen 1,30 m und 1,95 m Körpergröße
und Kinder über 10 Jahren dürfen mitfahren.

Übersicht als PDF

 

Informationen für Gäste mit Einschränkungen

Nutzungsbedingungen

  • Personen unter 1,30 m oder über 1,95 m Körpergröße und Kinder unter 10 Jahren dürfen nicht mitfahren.
  • Personen zwischen 1,30 m und 1,95 m Körpergröße und Kinder über 10 Jahren dürfen mitfahren.
  • Personen mit kürzlich überstandenen Krankheiten, Gesundheitsschäden, Herz-, Kreislauf- und Blutdruckbeschwerden, Wirbelsäulen-, Bandscheiben- und Rückenschäden oder anderen physischen und psychischen Leiden und gebrechlichen Personen ist die Mitfahrt untersagt!
  • Personen unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss ist die Mitfahrt untersagt!
  • Schwangeren ist die Mitfahrt nicht gestattet.
  • Das Hinausstrecken von Armen, Beinen und Kopf, sowie das Aufstehen und Hinauslehnen während der Fahrt ist streng verboten.
  • Die Mitnahme von Schirmen sowie anderen sperrigen, spitzen und losen Gegenständen ist verboten.
  • Dampf- und Rauchverbot im gesamten Wartebereich, in der Station und während der Fahrt.
  • Keine Tiere!

Sicherheitshinweise

  • max. 8 Personen pro Gondel. Keine freie Platzwahl.
  • Achtung, laut!
  • Bitte während der gesamten Fahrt gut festhalten! 
  • Hinweis für Epileptiker - schnelle Lichteffekte.

Erläuterung zur Nutzungsmöglichkeit

„Mystery Castle“ birgt mehrere Risiken für Personen mit Herz- und Kreislaufbeschwerden. Zum einen verläuft der Wartebereich über ein Gruselkabinett, in dem die Besucher von Mitarbeitern erschreckt werden. Zum anderen ist der Fahrtverlauf dieses Freifallturms sehr rasant. Auch bei Personen mit Rücken-, Nacken- oder Wirbelsäulenerkrankungen kann die Nutzung dieser Attraktion aufgrund der auf den Körper wirkenden Kräfte zu einer Verschlimmerung der Beschwerden führen. Die Mitfahrt kann sich zudem negativ auf eine Schwangerschaft auswirken. Eine Nutzung der Attraktion ist für diese Personengruppen daher nicht möglich.

Der Anstellgang sowie das Fahrgeschäft selbst befinden sich (z.T. vollkommen) in Dunkelheit.

Besondere Gefährdungen für Hörbehinderte ergeben sich nicht, sofern sie von einer hörenden Person begleitet werden. Zum Ausgleich der Beschleunigungen sollten sich die Besucher jedoch mit beiden Händen festhalten können. Bei Fahrgästen mit Gipsverbänden oder Amputationen im Oberkörperbereich steigt das Risiko für Verletzungen im Nacken- und Rückenbereich. Für diese Personengruppe ist die Nutzung der Attraktion daher nicht möglich.

Der Anstellgang verläuft über mehrere Treppen und ist damit nicht zugänglich für Rollstuhlfahrer. Auch Personen mit Geh- und Sehbehinderungen droht Stolper- und Sturzgefahr. Der Ausgang ist ebenfalls nicht gänzlich barrierefrei.

Eine Evakuierung der Anstellgänge erfolgt ebenfalls über Treppenhäuser. Personen mit Geh- und Sehbehinderungen könnten hier ggfs. Schwierigkeiten erfahren. Die Fahrgondeln können auch bei Stromausfall mittels Pneumatik heruntergelassen werden. Eine Evakuierung in der Höhe wäre nur bei mechanischen Problemen erforderlich. Personen müssten dann längere Zeit in den Gondeln verweilen, bis sie über einen Arbeitskorb herausgehoben werden können. Ob Geh- und Sehbehinderte einigermaßen gefahrenfrei in den Korb umsteigen können, bleibt fraglich. Daher ist eine Nutzung der Attraktion für Geh- und Sehbehinderte nicht möglich.

Für Personen mit Epilepsie, Höhenangst, Angst in Dunkelheit und Raumangst ist eine Nutzung nicht möglich.

Wenden Sie sich bei Ihrem Besuch an den Gästeservice auf dem Kaiserplatz. Dort werden Sie detailliert über die Faktoren der Nutzung informiert und erhalten die entsprechende „Nutzungs- und Verzichtsvereinbarung“, welche vor Ort mit Ihren Personaldaten ausgefüllt, unterschrieben und gegengezeichnet werden muss.

Stand: 02/2018
Irrtum und Änderungen vorbehalten.

Hier finden Sie Mystery Castle

Parkplan

Auf unserem interaktiven Parkplan finden Sie Mystery Castle sofort und können von dort aus durch Mystery und all unsere anderen Themenwelten streifen!

Zum Parkplan